Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Wer kein Fleisch will, kriegt auch Linkmehr

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Unsere neue Homepage

LinkLink zu unserer neuen Homepage


Administration · Impressum/Datenschutz

Bericht Pressegespräch: Zukunftsthema Erwachsenenkatechese

"Die Förderung von Glaubenswegen, die darauf zielen, Erwachsenen die Einsicht und Erfahrung zu vermitteln, dass Gott in ihrem persönlichen Leben wirklich da ist, wird immer mehr zu einem wichtigen Zukunftsthema der Kirche", fasste Prof. P. Dr. Hubert Lenz, der Initiator des "Vallendarer Glaubenskurses", seine Eindrücke der letzten Jahre zusammen. Gemeinsam mit Pfarrer Klemens Armbruster vom Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg wies Lenz bei einem Pressegespräch am 7. Dezember in Vallendar auf ein "zunehmendes Interesse an Wegen erwachsenen Glaubens" hin. Das Bewusstsein hierfür nehme europaweit zu.
Beide hatten Anfang des Jahres unter dem Titel "Erwachsene neu im Blick" zu einem Symposion nach Vallendar eingeladen. Das Echo auf diese Tagung sprengte alle Erwartungen. Über 200 Teilnehmer waren nicht nur aus den deutschen Diözesen, sondern auch aus Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich und der Schweiz in der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner zusammen gekommen. Lenz und Armbruster stellten nun am 7. Dezember in Vallendar die neueste Ausgabe der vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken herausgegebenen Zeitschrift "Lebendiges Zeugnis" vor, in der ein Großteil der Beiträge dieses Symposions veröffentlicht sind.

Als Initiatoren und Veranstalter dieser Tagung hoffen beide, dass durch die Veröffentlichung der Hauptbeiträge, die durch Dokumente, Erfahrungsberichte und Pastoralkonzepte ergänzt werden, das "Zukunftsthema Erwachsenenkatechese" weiter ins Gespräch und in die Diskussion kommt. Allen Bischöfen, Fachtheologen und Seelsorgeamtsleitern in Deutschland werde die Publikation in diesen Tagen zugesandt. Nach Ansicht von Lenz und Armbruster hängt für die Zukunft der Kirche in Deutschland viel davon ab, ob beziehungsweise wie es ihr angesichts der Auflösung volkskirchlicher Strukturen gelingt, Erwachsenen Angebote zu machen, in denen diese neu oder vertieft zu einem persönlichen Glauben finden beziehungsweise ein "bewusstes, erwachsenes JA zur Taufe" sagen. Wie Pater Lenz betonte, darf auf die gegenwärtige Situation der Kirche nicht nur organisatorisch-strukturell reagiert werden. Vielmehr gelte es, die anstehenden Probleme und Herausforderungen aus einer von Innen kommenden Verbundenheit mit der Person Jesu Christi anzugehen.

Lenz und Armbruster laden alle Interessierten ein, diese Überlegungen auf der Vallendarer Fachtagung zu Fragen der Erwachsenenkatechese vom 12. bis 14. Februar 2007 fortzusetzen. "Erwachsen werden im Gauben - eine katechetische und pastorale Herausforderung" ist der Titel dieser Tagung, an der auch der Bischof von Trier, Dr. Reinhard Marx, mitwirken wird. Nähere Informationen und Anmeldung: Projektstelle "Wege erwachsenen Glaubens", Postfach 1406 in 56174 Vallendar, Tel.: 0261/6402-249, E-Mail: Glaubenskurs@pthv.de .

Bei derselben Adresse können auch die neueste Ausgabe der Zeitschrift "Lebendiges Zeugnis" und weitere Infos zum Pastoralkonzept "Wege erwachsenen Glaubens" kostenlos angefordert werden.

                               

WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt