Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Visitation Linkmehr

Neuigkeiten und Hinweise

Linkweitere Meldungen mit Bildern

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Die nächsten Termine

21.04.17, 17:15 h - 23.04.17, 14:30 h
"Nur Mut!" - Einfach vom Glauben reden! - Wie Gott und die Welt ins Gespräch kommen

28.04.17, 18:15 h - 01.05.17, 14:00 h
Das Feuer neu entfachen

27.10.17, 17:00 h - 29.10.17, 14:30 h
"Nur Mut!" - Einfach vom Glauben reden! - Wie Gott und die Welt ins Gespräch kommen

Linkweitere Termine

Administration · Impressum/Datenschutz

Glaubenskurse
(Glaubenskurs - Modelle)

Die Bezeichnung „Glaubenskurs" wird z. T. für sehr unterschiedliche Kursmodelle und Zielsetzungen verwandt.

Nach klassischem Verständnis wollen erstverkündigende bzw. den persönlichen Glauben vertiefende Glaubenskurse den "Raum" für die "Begegnung mit Jesus Christus" schaffen. Dem entsprechend sind sie auf die „Initiation Erwachsener in die christliche Grunderfahrung" ausgerichtet.1 Wesentliches Anliegen dieser Seminare ist die Hinführung zu einem freien, erwachsenen- gemäßen Ja-Wort zu dem, was von Gott her in der Taufe grundgelegt wurde.

In diesem Sinn sind Glaubenskurse ein Eckstein im Gesamtspektrum der Glaubenspastoral, denn „der christliche Glaube ist vor allem Konversion zu Jesus Christus, volle, aufrichtige Bindung an seine Person und die Entscheidung, in seiner Nachfolge zu leben. Der Glaube ist eine persönliche Begegnung mit Jesus Christus, in der man sein Jünger wird." (AKD 53)

So gesehen ist der „Cursillo" (erstmals 1948) der erste klassische Glaubenskurs. Viele der neuen geistlichen Gemeinschaften bieten ebenfalls Kurse dieser Art an. (Einige der nachfolgend genannten Kursmodelle wurden auch von den Einführungskursen der neuen geistlichen Gemeinschaften mit- inspiriert.)
Auffallend ist, dass es bei aller Unterschiedlichkeit der Modelle thematisch und methodisch  sehr viele Parallelen und Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Kursen gibt.

Bei der folgenden Auflistung von Kursen möchten wir uns auf solche Seminare aus dem Raum der katholischen Kirche beschränken, die dem oben beschriebenen Ziel entsprechen und in Stil und Sprache nicht speziell einer geistlichen Gemeinschaft entstammen bzw. auf die Spiritualität und Mitgliedschaft einer solchen ausgerichtet sind. Genannt werden auch nur solche Kurse, die allgemein zugänglich und für die Umsetzung (des WeG-Konzeptes) in der Gemeinde geeignet sind.
Für Hinweise und Ergänzungen sind wir dankbar.

Eine von Klemens Armbruster erstellte Übersicht mit Nennung der jeweiligen Eigenheiten finden Sie hier.

Neben diesen „Einführungs-Seminaren" gibt es auch weiterführende Seminare, die von ihrem Selbstverständnis her auf die oben genannten Kurse aufbauen. (wie z.B. der Eucharistie- Kurs von Leo Tanner). Diese vertiefenden Seminare werden hier nicht mit aufgeführt.
Über das Kurs- Angebot im evangelischen Bereich finden sich Informationen u. a. bei AMD - mit einem großen Überblick als PDF-Datei

1 Zur Bedeutung und zum Verständnis von "christlicher Glaubensinitiation" s. Fachtagung 07.


Wege erwachsenen Glaubens · Projektstelle Vallendar · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt