Wege erwachsenen Glaubens Vallendar
Schmunzelecke - Witz der Woche

Bei der Dankandacht am Erstkommu-niontag wurden drei ... Linkmehr

Neuigkeiten und Hinweise

Linkweitere Meldungen mit Bildern

WeG auf YouTube

unser YouTube-Kanal Linkmehr

Die nächsten Termine

28.04.17, 18:15 h - 01.05.17, 14:00 h
Das Feuer neu entfachen

30.06.17, 14:30 h - 30.06.17, 20:30 h
Glaube hat Zukunft?! Erfahrungen machen - Perspektiven gewinnen - Klausurtag zum Kennenlernen

07.07.17, 14:30 h - 07.07.17, 20:30 h
Glaube hat Zukunft?! Erfahrungen machen - Perspektiven gewinnen - Klausurtag zum Kennenlernen

08.07.17, 10:00 h - 08.07.17, 17:00 h
Glaube hat Zukunft?! Erfahrungen machen - Perspektiven gewinnen - Klausurtag zum Kennenlernen

Linkweitere Termine

Administration · Impressum/Datenschutz

LogoMitarbeiter fördern

Nicht nur angesichts knapper werdender personeller Ressourcen, sondern vom christlich-kirchlichen Selbstverständnis her ist die Gewinnung und Förderung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen von  zentraler Bedeutung. Die Berufung aller Getauften zum Mitwirken an der kirchlichen Sendung gründet in der mit Taufe und Firmung grundgelegten persönlichen Berufung zur Nachfolge und damit zur Teilhabe am Lehr- und Hirtendienst Jesu Christi.

Das biblische Bild vom „Leib Christi" erinnert ausdrücklich daran, dass in der Kirche wie in einem Organismus alle Glieder aufeinander bezogen und miteinander verbunden sind. Jedes ist einzigartig und unentbehrlich für das Ganze.

Ein fruchtbares Miteinander von Haupt- und Ehrenamtlichen ist für die Zukunft des kirchlichen Lebens von zentraler Bedeutung. Dem entsprechend besitzt bei WeG auch die Bildung eines (Verantwortlichen-) Teams aus Haupt- und Ehrenamtlichen zentrale Bedeutung.

Gerade ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die in vielfältigen gesellschaftlichen und sozialen Kontexten beheimatet sind, vermitteln durch ihre je persönlichen Erfahrungen, Sichtweisen, Prägungen und Gaben etwas von der Reichhaltigkeit und Fülle des christlichen Glaubens und können oft auch eher Menschen in den unterschiedlichsten Milieus verstehen und ansprechen. Sollen Ehrenamtliche tatsächlich in dem hier beschriebenen Sinn ihre je eigene Berufung wahrnehmen, bedürfen sie in der Regel der Förderung und ermutigenden Begleitung durch Hauptamtliche.

Eine Aufgabe, die wohl zu den wichtigsten Tätigkeiten Hauptamtlicher gehört.
Für die Umsetzung dieses Anliegens bedarf es - so Papst Benedikt XVI - eines Mentalitätswechsels. Es ist wichtig, dass die Laien, „nicht mehr nur als ‚Mitarbeiter' des Klerus betrachtet werden dürfen, sondern als wirklich ‚mitverantwortlich' für das Sein und Handeln der Kirche erkannt werden müssen, um die Festigung eines reifen und engagierten Laienstandes zu fördern. " (Quelle: Zenit, 8.3.2010)

Wege erwachsenen Glaubens kann und will dazu in vielfältiger Weise beitragen:

Mehr zum Thema Haupt- und Ehrenamt


WeG-Initiative "Glaube hat Zukunft" · Pallottistr. 3 · 56179 Vallendar · Tel. 0261/6402-990 · E-Mail: kontakt@weg-vallendar.de · Kontakt